Bei schönstem Spätsommerwetter trafen sich Gäste und Mitglieder des Gemeindeverbands mit dem ortsansässigen Jagdpächter Herr Rasch bei der Schutzhütte Herchenbach zum gemeinsamen Spaziergang. Schon zu Beginn konnten wir mehrfach beobachten wie Hundehalter die Anleinpflicht nicht beachteten und deren Hunde über die Flächen rannten. Sicherlich mag das für die Hunde eine schöne Auslaufmöglichkeit sein, aber nach Berichten von Herrn Rasch ist dies für Waldtiere großer Stress. Am Waldrand angekommen, waren die letzten Sturmschäden und Aufräumarbeiten gut zu erkennen. Hier wurde uns fachkundig der Baumbestand und dessen Zustand erklärt. Leider konnte der Weg in die Söhre wegen Baumfällarbeiten nicht fortgesetzt werden, aber die dort eingesetzten Maschinen waren schon imposant. Unser Weg führte nun über die abgeernteten Felder mit Tierspuren und so erhielten wir auch noch darüber fachkundige Informationen. Auch das Thema gemeinsamer Lebensraum Natur mit Landwirtschaft, Wald und Tierbestand wurde ausführlich besprochen. Zum Abschluß hatten die Vorstandsmitglieder noch zum Verweilen mit einem kleinen Umtrunk und Selbstgebackenen am Parkplatz eingeladen. Vielen Dank für die fachkundige Führung an Herrn Rasch.

« TEILNAHME BEIM 1000 JAHR DORFLAUF IN VOLLMARSHAUSEN Festakt 70 Jahre CDU Lohfelden »